Medizin und Pflege

Verbindliche Abläufe und eine gemeinsame Sprache sind insbesondere in Notsituationen von besonderer Bedeutung. In der Kategorie „Medizin und Pflege“ findet die Ärzteschaft und das Pflegepersonal neben den Mega-Code-Notfalltrainings auch Angebote zur fachlichen Weiterbildung.

Kursbereiche >> Kursdetails

Berufspraktische Fortbildung für Praxisanleiter*innen


Widerrufsbelehrung

Verfügbarkeit

Anmeldung möglich Anmeldung möglich


Zeitraum

Datum Zeit
05.04.2022 08:30 - 16:00 Uhr
06.04.2022 08:30 - 16:00 Uhr
07.04.2022 08:30 - 16:00 Uhr

Kursbeschreibung


Inhalt:
Onboarding meint, Einarbeitung und Anleitung so stringent zu gestalten, dass es neue Mitarbeiter*innen einlädt zu kommen und bindet, um zu bleiben und sich zu entwickeln. Wie dies funktioniert, thematisiert der erste Tag. Der zweite Seminartag wird Sie inspirieren, die Vielfalt der Anleitungsmethoden zu entdecken, neue Methoden kennenzulernen, auszuprobieren und vor allem Ihre Rolle als Lernbegleiter*in zu vertiefen. Am dritten Tag gilt der Fokus den belastenden Situationen im Klinikalltag. Gerade Schüler*innen benötigen hier Begleitung und Unterstützung, um zu lernen damit umzugehen und sich abzugrenzen.

Ziel:
- Sie lernen die wichtigsten Punkte zur Erstellung eines Onboarding-Konzepts kennen und können somit die Anleitungs- und Einarbeitungsarbeit in Ihrer Abteilung dadurch professionalisieren.
- Sie erweitern Ihr Methodenrepertoire und setzen die Methoden individuell und situativ ein.
- Sie kennen Ihre eigenen Verhaltensmuster und Reaktionen bei Belastung. Innerhalb der Anleitungsbeziehung können Sie die Schüler*innen begleiten und unterstützen.

Methodik:
Methodenmix aus Präsentation, Gruppenarbeiten, Reflexion


Kursgebühr - Mitarbeitende der KJF Augsburg : 179,00 €
KURS NICHT FÜR EXTERNE: 0,00 €


Zielgruppe

Praxisanleitungen

Dozent(en)

Guido Laschet

Qualitätsmanager DGQ; EQA-Assessor; Lehrer für Pflegeberufe; Supervisor


Portrait




Kursort

KJF BBJZ Sankt Elisabeth, Augsburg
Fritz-Wendel-Straße 4
86159 Augsburg

Anmeldeschluss

22.03.2022

Max. Teilnehmerzahl

20