Kommunikation

„Man kann nicht nicht kommunizieren“ (Paul Watzlawick). Umso wichtiger ist es, sich der Wirkung von Sprache bewusst zu werden und die Fähigkeit, zu verstehen und verstanden zu werden, auszubauen. Verhandlungen, Gespräche mit Mitarbeiter*innen, Konfliktgespräche oder Deeskalation im Jugendhilfekontext sind einige der Gesprächsanlässe, zu denen es Angebote gibt

Kursbereiche >> Kursdetails

Mit Angehörigen und Patienten im guten Kontakt


Widerrufsbelehrung

Verfügbarkeit

Anmeldung möglich Anmeldung möglich


Termin(e)

Datum Zeit
07.06.2022 09:00 - 17:00 Uhr

Kursbeschreibung


Inhalt:
Wenn wir in einer Klinik oder ambulant Menschen behandeln, stehen wir mit Patient*innen und auch mit deren Angehörigen in Kontakt. Ein guter und vertrauensvoller Austausch kann die Bereitschaft der Patient*innen, an der therapeutischen Maßnahme aktiv mitzuwirken, fördern. Und dies kann sich wiederum auf den Verlauf der Behandlung günstig auswirken und macht den Behandelnden die Arbeit leichter. Damit die Begegnungen grundsätzlich die Chance auf eine positive Entwicklung haben, können Pflege- und ärztliches Personal ihre Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit gezielt einsetzen.

Ziel:
- Sie erkennen den praktischen Nutzen einer angemessenen Kommunikation.
- Sie können theoretische Inhalte (wie aktives Zuhören, wertschätzende Kommunikation) praktisch umsetzen.
- Sie können sich flexibel an die Aufnahmefähigkeit und die kommunikativen Stile und Fähigkeiten von Patient*innen und Angehörigen anpassen.

Methodik:
- Gruppen und Einzelarbeit
- Elemente systemischer Beratung
- Motivational Interviewing
- Transaktionsanalyse
- Humor



Zielgruppe

Ärzt*innen, Pflegekräfte und Therapeut*innen

Dozent(en)


Kursort

KJF Klinik St. Elisabeth, Neuburg
Müller-Gnadenegg-Weg 4
86633 Neuburg an der Donau

Anmeldeschluss

10.05.2022

Max. Teilnehmerzahl

20