WEITERBILDUNG FÜR AUSBILDER/INNEN

Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation


Die berufliche Ausbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen stellt immer höhere pädagogische Anforderungen an die AusbilderInnen verschiedenster Arbeitsfelder.

Die KJF Akademie Augsburg bietet mit ihrem Partner, dem Bundesverband kath. Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen (BVkE e.V.), eine berufliche Weiterqualifizierung für AusbilderInnen an.

Die Weiterbildung beinhaltet das Zertifikat für die „Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation“ für Fachkräfte mit dem fachlichen Schwerpunkt Jugendhilfe.

Im Zuge der vom Hauptausschuss des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) beschlossenen Empfehlung „Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation für Ausbilderinnen und Ausbilder“ vom 21.06.2012 müssen Betriebe, die erstmals in einem Fachpraktiker-Beruf ausbilden wollen,
die Rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation nachweisen oder aber sich der Unterstützung durch einen geeigneten Träger bedienen, der diese Qualifikation besitzt und die Kompetenzen in die betriebliche Ausbildung einbringen kann.

 

Unser Partner:

Die Weiterbildung

  • ist eine Hilfestellung für das Ausbildungspersonal, um vor dem Hintergrund des immer komplexer werdenden Umgangs mit Jugendlichen  handlungskompetent zu bleiben und deren Ausbildungserfolg zu sichern,
  • vermittelt sowohl im pädagogischen als auch methodischen Bereich wichtige Kompetenzen,
  • greift aktuelle Entwicklungen im Ausbildungsbereich bei Jugendlichen auf und sieht die zunehmende Heterogenität als Herausforderung und Chance,
  • ist eine verpflichtende Zusatzqualifikation für alle Ausbilderinnen und Ausbilder
    gemäß § 66 BBiG / §42 HwO.

 

Zielgruppen sind:

  • AusbilderInnen in der Jugendhilfe (BVkE)
  • AusbilderInnen in Reha-Einrichtungen
  • Pädagogische MitarbeiterInnen im Ausbildungsbereich
  • AusbilderInnen in Betrieben, die erstmals nach § 66 BBiG bzw. § 42m HwO tätig werden

 


Start der Weiterbildung im neuen blended-Learning Konzept im Februar 2022

 

Im Februar 2022 wird die Weiterbildung im neuen blended-Learning Konzept als Mischung zwischen Präsenz- und online-Phasen neu starten.
Die Termine für die Weiterbilung werden bis Ende Juni 2021 bekannt gegeben.

Falls Sie Interesse an der Weiterbildung haben, können Sie sich gerne schon vormerken lassen.
Aktuell sind wir noch in der Terminplanung für die Weiterbildung. Sobald die Termine aller Module der Weiterbildung fest stehen, werden wir Sie anschreiben und über dei Möglichkeit der verbindlichen Anmeldung informieren.

 

 

 

 

Die Veranstaltungsorte für die Präsenzphasen der Weiterbidlung sind:

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ihr Ansprechpartner in der KJF Akademie:

Felix Hipp
Telefon: 0821 3100-212
Mail: hippf(at)kjf-augsburg.de

                                                    

 

 

Praktische Hinweise und Informationen zur rehabilitationspädagogischen Zusatzqualifikation für Ausbilderinnen, Ausbilder und Betriebe

 

 

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ergänzendes Fortbildungsangebot:

 

Digitale Medien in der Ausbildung junger Menschen

Medienaneignung und Mediennutzung in der in der Beruflichen Bildung

In der beruflichen (Aus-) Bildung junger Menschen spielen digitale Lehr-, Lern und Arbeitsumgebungen zukünftig eine immer wichtigere Rolle. Gleichzeitig haben Mitarbeitende im Bereich der Beruflichen Bildung oft nur wenig Zugang zu der medial geprägten Lebenswelt ihrer meist jugendlichen Auszubildenden und wenig Erfahrung in der Anwendung digitaler Medien. Oft fehlt das Wissen, das für den bewussten und reflektierten Einsatz digitaler Medien in Ausbildungsprozessen erforderlich ist. Denn das mit dem technologischen Wandel verbundene Potenzial digitaler Medien zur Gestaltung und Unterstützung betrieblicher Lehr- und Lernprozesse hat inzwischen einen so hohen Komplexitätsgrad erreicht, der sich nicht mehr selbsterklärend erschließt.
 
Das Kompaktseminar dient dazu: 

  • Ausbilder*innen dazu anzuregen, ihre eigene Haltung zu Mediatisierung und Digitalisierung zu reflektieren, Hemmungen abzubauen und sich auf die Veränderung einzulassen,
  • den Teilnehmenden Wissen über Neue Medien vermitteln,
  •  aufzeigen, welche Haltungen und Einstellungen Jugendliche heutzutage haben und Kenntnisse über ihr Mediennutzungsverhalten vermitteln,
  • über digitale Entwicklungen in den Ausbildungsberufen zu informieren,
  • Konkrete Anwendungen von Medien im Ausbildungsalltag vorzustellen.
     

Zielgruppen

Ausbilder*innen und Fachkräfte in der Jugendberufshilfe, Beruflichen Bildung, Reha-Ausbildung und Reha- bzw. Sonderpädagogischen Zusatzqualifizierung

 

Referent: Max Seeberger


Termine und Kursorte

 

Teilnahmebeitrag: 360,00 EUR (Übernachtung: für die Teilnehmer/innen sind vor Ort Zimmer reserviert. Wir bitten Sie bei Bedarf um selbständige Reservierung)

Teilnehmerzahl: 18

 

Fortbildungszeiten*

Beginn 14.00 Uhr (davor ab 13.00 Uhr Mittagessen)

Ende 12.30 Uhr (danach gemeinsames Mittagessen)

*Änderungen vorbehalten

 

Hinweis

Diese Weiterbildung wurde auf Anregung der Fachgruppe Jugendberufshilfe des BVkE, EFAS und EREV entwickelt und wird in 2021 an verschiedenen Standorten mit gleichem Inhalt durchgeführt.

 

Organisation und Anmeldung:

 Für Paderborn und Hannover:
 EREV e.V., Carola Schaper, Flüggestr. 21, 30161 Hannover, Telefon (0511) 39 08 81 - 11
 c.schaper@erev.de, Anmeldung unter www.erev.de/Fortbildung


 Für Veitshöchheim:
 KJF-Akademie im Auftrag des BVkE, Felix Hipp, Stettenstr. 19, 86150 Augsburg,
 Telefon (0821) 31 00 - 2 12, hippf@kjf-augsburg.de, Anmeldung unter www.kjf-akademie.de

 

Flyer: Digigitale Medien in der Ausbildung junger Menschen