Kirchliches Profil


Seminare zum Kirchlichen Profil

Die KJF Augsburg benennt als ein zentrales Profilmerkmal die Ausrichtung auf die personale Begegnung. Mitarbeiter/innen suchen danach, die Menschen, die sie in Hilfekontexten in vielfältigen Arbeitsfeldern begleiten und unterstützen, auf einer persönlichen Ebene zu begegnen. Grundlage dafür bildet das Denken von Martin Buber.

Die Abteilung Kinder-und Jugendhilfe der KJF Augsburg hat dafür ein eigenes Grundseminar eingerichtet sowie Vertiefungsseminare angeregt.

 

Seminare zum Kirchlichen Profil

Kursbereiche >> Kirchliches Profil

Aus einem religiösen-christlichen Verständnis des Menschen als einem Wesen, das auf eine „transzendente Wirklichkeit“ ausgerichtet ist, erwächst für einen kirchlichen Verband das Anliegen und die Aufgabe, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Möglichkeiten zur Erweiterung und Vertiefung ihrer religiös-spirituellen Kompetenz anzubieten.
Die christliche Religion bietet Chancen von „Erlösung und Heilung“. Diese Chancen im persönlichen und beruflichen Leben zu entdecken, sind die elementaren Anliegen dieser Angebote zur Begleitung. Sie verstehen den Menschen grundsätzlich als Suchenden. Demzufolge sind „die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Augsburg selbst Menschen auf dem Weg“ (vgl. Fachliche und persönliche Weiterentwicklung S.7).
 
„Kirchliche Organisationen sind dann kirchlich, wenn sie Auszeiten ermöglichen und Räume vorhalten, in denen die Suche und Frage nach Gott zum Tragen kommen kann.“ (Kirchlichkeitskriterium 6)

Im Rahmen des Kirchlichen Profils versteht sich die KJF Augsburg als eine Organisation, die diesem KK verpflichtet ist und u.a. damit das Profilthema der Religionssensibilität als religionssensible Organisation konkretisiert.
Auf dieser Grundlage bietet die KJF Augsburg ihren Mitarbeitern/innen regelmäßig wiederkehrend verschiedene Formen von Auszeit-Angeboten an. Diese Angebote sind ein Bestandteil des Personalentwicklungskonzepts der KJF Augsburg im Sinne eines nachhaltigen Personalmanagementkonzepts der KJF. Nähere Ausführungen hierzu sind im KJF-QMS hinterlegt. (Vgl. Fachliche und persönliche Weiterentwicklung)
 
Die Teilnahme an den Auszeit-Angeboten bietet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Raum für ihre Suche nach ihrem persönlichen Weg, stärkt ihre religiös-spirituelle Kompetenz, stärkt sie in ihrer Verantwortung für die ihnen in ihrer täglichen Arbeit anvertrauten Menschen.
 
Die Verantwortung für die Planung und Durchführung der von der KJF selbst konzipierten Angebote liegt bei der Abteilung Verbands- und Organisationsentwicklung mit ihrer KJF-Akademie.