Persönliche Entwicklung

In unserem Berufsalltag begegnen wir uns einander nicht nur in unserer jeweiligen Rolle, sondern immer als Person. Die personale Begegnung möge dabei unser Handeln leiten. Je besser wir uns selbst kennen, umso sicherer und offener können wir anderen begegnen. Die Angebote der Kategorie „Persönliche Entwicklung“ bieten Gelegenheiten zur Selbstreflexion und persönlichem Wachsen.

Kursbereiche >> Kursdetails

Profil der KJF - Grundseminar


Widerrufsbelehrung

Verfügbarkeit

Spezielles Anmeldeverfahren Spezielles Anmeldeverfahren


Zeitraum

Datum Zeit
06.07.2021 14:30 - 20:00 Uhr
07.07.2021 09:00 - 17:00 Uhr

Kursbeschreibung


Inhalt:
Dieses Seminar ist als Teil des Führungskräftekonzeptes ein verpflichtendes Grundlagenseminar für Führungskräfte der KJF Augsburg. Im Rahmen des zweitägigen Seminars setzen sich die Teilnehmer/innen mit dem kirchlichen Profil der KJF Augsburg als christlicher Verband katholischer Prägung auseinander. Elemente des Leitbilds sowie zentrale Führungs- und Steuerungsinstrumente werden erläutert und deren Bedeutung für den Führungsalltag aufgezeigt.

Ziel:
Die Teilnehmer/innen gewinnen ein tieferes Verständnis über die Merkmale, Rituale, Führungs- und Steuerungsinstrumente eines christlichen Verbands katholischer Prägung. Durch die gemeinsame Auseinandersetzung mit der Vision und den Kirchlichkeitskriterien sowie durch den kollegialen Austausch mit anderen Führungskräften wird bewusst, wie Religion in der Organisation (RiO) als Führungsleitlinie sichtbar werden kann.

Methodik:
Impulse, Gruppen- und Einzelarbeit, kollegialer Austausch

Hinweis:
Alle neuen Führungskräfte erhalten eine persönliche Einladung zu diesem Seminar.



Dokument(e) zum Kurs:


Zielgruppe

Führungskräfte

Dozent(en)

Alfons Mayer

Dipl. Theologe u. Dipl. Sozialpädagoge (FH), Psychodrama-Leiter, Supervisor, Enneagrammlehrer (DEZ)


Portrait

Dietmar Motzet

Bankkaufmann, Dipl. Theologe


Portrait


Kursort

St. Raphael, Kempten
Bischof-Freundorfer-Weg 24
87439 Kempten

Anmeldeschluss

04.06.2021

Max. Teilnehmerzahl

14